Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Island-Freunde,

  

das neue Jahr hat anders begonnen, als wir dies alle vermutlich erwartet und erhofft hatten. 

 

Auch Island ist von der Corona-Krise getroffen. Wenngleich die Zahl der Erkrankten in dem kleinen Inselstaat bisher geringer liegt als bei vielen europäischen Nachbarn, gibt es doch keinen Landesteil, der nicht von der Pandemie erfasst wurde. Der Wirtschaftsfaktor Tourismus ist weggebrochen; in vielen Branchen ist Kurzarbeit angesagt, wer kann, arbeitet im Homeoffice.  Versammlungen mit mehr als 20 Personen sind zunächst bis zum 4. Mai 2020 verboten. 

 

Bremen und Bremerhaven verbindet eine jahrhundertelange Beziehung zu dem Inselstaat im Atlantik. Die 1985 gegründete Deutsch-Isländische Gesellschaft Bremerhaven / Bremen e.V. (DIG) will dazu beitragen, den Austausch zwischen beiden Seiten in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu fördern.  

 

Wir hoffen, dass wir Sie schon bald wieder persönlich bei Veranstaltungen der DIG begrüßen dürfen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute - bleiben Sie gesund!

  

Ihre DIG-Bremerhaven / Bremen 

 

 

© Isländische Botschaft
© Isländische Botschaft